Was man beim Kauf von Motorradzubehör beachten sollte

Was man beim Kauf von Motorradzubehör beachten sollte

 
Viele Motorradfahrer lieben ihr zweirädriges Fahrzeug und würden es gegen Nichts eintauschen wollen. Nur im Winter wenn Frost herrscht tauschen sie es aus Sicherheitsgründen gern gegen ein Auto ein. Und genau dann hat man auch wieder Zeit, um neues Motorradzubehör zu kaufen oder an ihrer Maschine zu schrauben. Beim Kauf von Zubehör für Motorräder ist allerdings einiges zu beachten.
Sicher spielen das Design und der Preis beim Kauf von Zubehör und Ersatzteilen für Ihr Motorrad eine sehr große Rolle.
 
Jedoch sollten die Sicherheit und Qualität des Zubehörs eigentlich im Vordergrund stehen. Nicht alle Zubehörteile müssen unbedingt neu sein. So finden Sie zum Beispiel im Gebrauchtwarenhandel Teile mit wenigen oder gar keinen Spuren von Verschleiß. Meist besitzen die Teile noch alle Funktionen und Sicherheiten.
 
Beim Kauf von Motorradbekleidung sollten Sie definitiv nicht sparen, sondern achten Sie hier ganz besonders auf die Qualität. Denn für Ihre Sicherheit sind Motorradhelm, Handschuhe, Motorradkombi oder Motorradanzug und Motorradstiefel von enormer Wichtigkeit. Als Biker sind Sie weniger geschützt als ein Autofahrer, da Ihrem Fahrzeug die Knautschzone fehlt. Somit ist die richtige Motorradkleidung so besonders wichtig, weil sie während eines Unfalls Ihr Leben retten kann.
 
Moderne Motorradhelme wandeln die Krafteinwirkung, die zum Beispiel durch den Aufschlag bei einem Sturz entsteht, in Verformungsenergie um. Dabei ist die Beschaffenheit des Innenmaterials des Helms sehr entscheidend. Denn genau diese Materialschicht ist die einzige komprimierbare Zone im Helm. Im Fall eines Unfalls übernimmt dieser Teil die Dämpfung. Meist besteht diese Schicht aus geschäumtem Polystyrol. Die äußere Helmschale kann entweder aus Thermoplaste wie Polycarbonat, Polyamid oder Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat (ABS) oder aus Verbundwerkstoffen und Duroplaste wie Carbon, Aramidfasern, Dyneema oder glasfaserverstärkten Kunststoffen bestehen. Die Helme aus Thermoplaste sind recht preiswert in der Anschaffung, aber altern sehr schnell. Diese Art von Helmen müssten Sie sich häufiger neu kaufen. Dahingegen sind Helme aus Verbundwerkstoffen in der Herstellung sehr teuer, aber dafür sehr stabil und altern nicht so schnell. Diese Helme besitzen eine deutlich höhere Lebenserwartung und werden vor allem für den Rennsport verwendet. Bei der Entscheidung, welchen Helm sie kaufen möchten, ist ausschlaggebend, welche Maschine Sie fahren. Ebenso wichtige Entscheidungskriterien sind Ihr Fahrstil, wie Sie sich im Helm wohlfühlen und für welche Einsatzbereiche der Helm benötigt wird. Also probieren Sie am besten aus, welcher Helm Ihnen zusagt. Ganz wichtig dabei ist, dass der Helm das Prüfsiegel ECE R 22/04 oder eines aus jüngster Zeit aufweist. Solch ein Helm ist nach den neuesten Standards geprüft.
 
Bei der übrigen Motorradbekleidung sollten Sie ebenso viel Wert auf Sicherheit legen. Die Kleidung muss gut sitzen, um Ihnen den richtigen Schutz zu bieten. Bei der Schutzkleidung können Sie zwischen Kombi und Anzug wählen. Den größten Widerstand bei einem Unfall bieten Lederkombis. Ein Rückenprotektor, der darunter gehört muss gemeinsam mit der Motorradbekleidung eng anliegen. Achten Sie beim Kauf von Protektoren auf das EN 1621-2-Prüfsiegel. Nur diese Protektoren sind auf Sicherheit geprüft. Wichtig ist hierbei: Um gesehen zu werden, sollten Sie auf helle Farben und an der Kleidung angebrachte Reflektoren achten! Dazu benötigen Sie noch Lederhandschuhe mit Klettverschluss und passende Motorradstiefel.
Weiterhin ist für Wind und Wetter noch eine Abdeckplane für Ihr Motorrad wichtig und spezielle Motorradkoffer, sollten Sie eine längere Reise unternehmen. So können Sie Ihr Gepäck am besten verstauen. Achten Sie hier auch auf gute Qualität und lange Haltbarkeit des Materials. Auch eine Werkzeugtasche mit entsprechenden Werkzeugen für Unterwegs ist sinnvoll und notwendig für Ihre Sicherheit. Die Tasche sollte auch aus robustem Leder gefertigt sein.
 
Achten Sie beim Kauf von Motorradzubehör also stets auf Qualität und die entsprechenden Prüfsiegel. So wird Ihre Sicherheit während der Fahrt auf ihrer Lieblingsmaschine auf jeden Fall erhöht.
 
 

Keine Kommentare mehr möglich.